Pushe Dich und starte Deine eigene Challenge!

Heutzutage gibt es ja so einige Challenges. Ich würde mal behaupten, dass das ein wahrhaftig riesengroßer Trend geworden ist! Ich muss gestehen, mich hat so etwas nie interessiert, da ich bisher immer alles was ich für mich ändern wollte dann auch einfach geändert habe. Aber ich muss zugeben, je mehr ich mir vornehme, umso schwieriger wird es alles auf einmal zu ändern. Der Alltag mit drei Kindern ist halt eine Herausforderung, und da alle persönlichen Ziele so unterzubringen manchmal ein richtiges Abenteuer. Also habe ich mich einfach an das Experiment heran gewagt, Schrittweise neue Veränderungen in meinen Alltag einzubauen, ganz ohne Stress sozusagen! Und zwar mit 30-Tage-Challenges! Und ich muss sagen, das funktioniert richtig gut. Wenn Du also auch zu den Personen gehörst, die gerne Dinge anpacken und verändern wollen, dann kann ich Dir nur empfehlen es mal so auszuprobieren!

Nimm Dir also ein Ziel, was es auch immer sein mag, hier ein Paar Ideen:

  • keinen Kaffee mehr trinken
  • jeden Tag ein großen Teller Rohkost essen
  • jeden Tag joggen gehen
  • vielleicht auch jeden Tag 1 mal Wassertreten
  • jeden Tag nur eine halbe Stunde am Handy verbringen
  • jeden Tag Entspannung in Form von Autogenem Training, Meditation oder Yoga

Mache Dir einen Plan mit 30 Tagen zum Abharken, jeden Tag harkst Du dann einmal nach Erledigung ab! So puscht du Dich, denn Du willst das ja schließlich auch durchziehen! Hänge Dir den Plan an einen Platz, wo Du ihn immer sehen kannst! Eine tolle Anregung um nicht zwischendrin aufzuhören ist eine nette Belohnung, die es dann gibt, wenn Du die 30 Tage geschafft hast! Diese Idee stammt übrigens von 2 wunderbaren Persönlichkeitscoaches, die auf YouTupe mittlerweile schon mehr als bekannt sind! Und es funktioniert sehr gut muss ich sagen!

Dadurch dass Du diese neue Eigenschaft, diese eine Sache jetzt täglich übst, trainierst Du Dein Gehirn und Deinen Körper sich daran zu gewöhnen!  Ich mache es jetzt nur noch so! Diesen Monat gewöhne ich mich daran täglich Wassertreten zu machen. Das regt nicht nur den Stoffwechsel und Durchblutung an, sondern bringt den Kreislauf in Schwung, ist aber gleichzeitig auch gut geeignet für einen erholsameren Schlaf . Die Idee der Hydrotherapie kam von Sebastian Kneipp und soll ebenfalls hilfreich bei Migräne und Krampfadern sein. Ich bin jetzt 15 Tage dabei in meiner Badewanne Wassertreten zu machen und ich spüre dadurch gerade richtig gut wie auch mein Immunsystem extrem gut gestärkt wird. Schon nach der Hälfte der Zeit habe ich mich daran gewöhnt und es ist jetzt echt ein leichtes für mich das auch weiter durch zuziehen! Klar kann das bei jedem individuell verschieden sein! Aber war das nicht so: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg!? Warum ich so etwas wie Wassertreten mache? Weil ich gespürt habe, wie gut die Hydrotherapie auf meinen Körper wirkt, und weil ich eben mittlerweile ein richtiges inneres Verlangen danach habe, Dinge tun zu  muss, die mein Wohlbefinden noch mehr steigern! Bewusst – Bewusster – Melli !  Oder so ähnlich…..:-D

Probiert es aus! Am Ende der 30 Tage könnt ihr dann das nächste Ziel in Angriff nehmen und alles was ihr Euch bisher neues beigebracht habt läuft dann einfach so mit, denn dann habt ihr Euch ja bereits dran gewöhnt!!

 

Tschakka – Ihr schafft das!