Was ist so ein Veganer nach dem Sport??…..

‘

Diese Frage wird mir tatsächlich häufiger gestellt in letzter Zeit. Und ich kann nur sagen, egal ob nach dem Training oder sonst so am Tag, ich habe lang nicht mehr so gut, abwechslungsreich und vollwertig gegessen! Das kann man mir glauben oder es lassen! Mir fehlt es an nichts! Und nein, ich habe nach dem Sport kein Verlangen nach einem Stück Fleisch ! Im Gegenteil, die Gerichte die ich mir jetzt so zaubere sind völlig anders zusammengestellt, mit Gemüsesorten oder Hülsenfrüchten, die es vorher kaum bis gar nicht auf meinem Teller gab! Aber ich liebe diese bunte Vielfalt! Wo ich früher ganz viel Reis mit wenig Gemüse und massig viel Fleisch und Fisch gegessen habe, verwende ich heute Kichererbsen mit einer bunten Gemüsepfanne z.B. bestehend aus Möhren, Kartoffeln, Süßkartoffel, Sellerie, Kohlrabi, Kräutern. Dazu habe ich außerdem meine Liebe zum Tofu entdeckt. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass ich das mal essen würde, aber ich muss gestehen, ich finde es saugenial! Das kommt aber seltener auf den Tisch.  Vielleicht 1-2 mal die Woche. Aber egal ob man es als Eialternative oder mal als Hühnchenfleischersatz verwenden möchte, das Endergebnis ist alles nur eine Frage der Zubereitung. Man kann so viel daraus zaubern, das ist unglaublich!

Ich kann mich aber auch genauso gut für lecker abgeschmeckten Spinat mit Reis und einer lecker abgestimmten und vollwertigen Gemüsesoße begeistern. Als kleines Extra kann man sich noch lecker Hanfsamen oben drüber streuen! Yummi! Solche Gerichte nach dem Sport sind so nahrhaft wie lange nicht würde ich fast mal behaupten.

Mein Fazit als Neu-Veganer in meinem 4. Monat:

Es ist toll, fühlt sich großartig an und ich möchte nicht mehr zurück!