Warum nicht täglich Chia Samen essen…?

Chia Samen sind ja gerade das Superfood schlechthin und irgendwie in aller Munde. Schon die alten Maya schworen auf die Kraft der kleinen Samen. Und ja, auch für mich gehören sie mittlerweile auf meinen täglichen Speiseplan, weil

  1. man ihnen nach sagt, dass alleine 15 g täglich reichen um uns für 24 Stunden Power zu schenken (und ich brauche jede Menge Power :-D)
  2. sie hochwertige Proteine enthalten, die mit unter wichtig für den Muskelerhalt sind
  3. viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in ihnen enthalten sind. Magnesium, Kalzium, Kupfer, Eisen und Zink sind beispielsweise in erhöhter Menge vorhanden (allein der Kalziumgehalt ist 5-mal so hoch wie in Milch, und es ist hier doppelt so viel Eisen drin wie in Spinat). Aber auch vom Phosphor, Vitamin A und B liefern die kleinen Samen mehr als genug.
  4. sich in ihnen ebenfalls einen erhöhter Teil an wichtigen Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren zu finden ist, viel mehr als in einem guten Fisch
  5. sie sehr Ballaststoffhaltig sind, unseren Darm schützen und uns noch lange satt machen
  6. sie reich an Antioxidantien sind, die helfen die Zellen zu erhalten und unser Herz-Kreislauf-System schützen

Phototastic-31_07_2016_bf1e77ca-46d0-4551-8e36-ff24de3605a9

Es steckt nur Gutes in den kleinen Samen, und vom Geschmack her sind sie recht neutral. Wegen ihrem hohen Quellvermögen solltet Ihr immer ausreichend Wasser trinken wenn Ihr sie verzehrt.

Ich genieße Chia Samen am liebsten eingeweicht in Mandel- oder auch Kokosmilch kombiniert mit einer Ladung Obst, je nachdem was gerade so da ist. Als Topping mache ich mir zum Beispiel gerne Kokos- und Haselnussraspeln, oder auch Mandeln und Walnüsse oben drüber. Wenn ich mal Lust auf Schokolade bekomme, kann es schon mal sein, dass ich mir mal Schokoraspeln darauf verteile.

Nach schlaflosen Nächten wie jetzt in letzter Zeit, in denen meine kleine Maus von Fieber und Schmerzen geplagt wurde, ist so ein Chia-Pudding ein super Helfer für schlappe Muttis!

Leave a Reply